Warenkorb

Etikette bei Beerdigungen – Hole dir 6 Tipps für eine zurückhaltende Kleidung

Lindbergh Sakkos und Lindbergh Hemden hängen an Regalen
Lindbergh Sakkos und Lindbergh Hemden hängen an Regalen

Bist du dich unsicher, was die Etikette bei einer Beerdigung oder Trauerfeier ist und was du bei einer Beerdigung anziehen solltest? Dieser Leitfaden bereitet dir auf deine nächste Beerdigung vor und gibt dir einige Tipps, was man bei einer Beerdigung gut und weniger gut tragen sollte.

Traditionell trägt man bei einer Beerdigung dunkle Kleidung. Im Folgenden findest du einige Vorschläge, worauf du bei der Wahl der Kleidung für eine Beerdigung achten solltest:

  1. Deine Kleidung sollte Respekt ausdrücken
  2. Du sollst einen dunklen Pullover oder eine dunkle Anzugsjacke tragen
  3. Du sollst eine dunkle Hose tragen
  4. Du kannst ein weißes Hemd tragen, wenn der Rest des Outfits dunkel ist und du nicht die Jacke abnimmst
  5. Du sollst bei der Beerdigung eine dezente Krawatte tragen
  6. Du musst schwarze Schuhe zur Beerdigung tragen

Die Kleidung für die Beerdigung besteht jedoch nicht nur aus der Kleidung. Es gibt einige Details, die man wissen sollte, bevor man sich auf die Suche nach der besten Kleidung für die Beerdigung macht.

Wusstest du zum Beispiel, dass die Farbe der Kleidung für Beerdigungen früher sehr konservativ war - man durfte nur Schwarz tragen. Heute sind auch andere dunkle Kleidungsstücke bei Beerdigungen sehr verbreitet.

Die Kleidung und die Etikette sollte vor allem deine Stimmung und deinen Respekt gegenüber dem Verstorbenen und seiner Familie widerspiegeln. Im Folgenden räumen wir mit einigen Mythen über die „falsche Kleidung“ für eine Beerdigung auf.

Fangen wir an.

Was trägt man zu einer Beerdigung?

Beerdigungen sind außergewöhnliche Ereignisse, die du hoffentlich nicht allzu oft in deinem Leben erleben musst. Das bedeutet aber nicht, dass du außergewöhnliche Kleidung tragen musst. Ganz im Gegenteil. Bei Beerdigungen gibt es eine einheitliche Kleiderordnung - und die ist zurückhaltend.

Zurückhaltende Kleidung zeugt von einer gewissen Demut und Respekt gegenüber dem Verstorbenen und seinen Angehörigen. Deshalb ist es wichtig, dass du das Gelände erkundest und dich darüber im Klaren bist, was erwartet wird, bevor du dich für eine bestimmte Kleidung entscheidest. Sprichst du insbesondere mit Freunden und Verwandten über die angemessene Kleiderordnung für eine Beerdigung.

Mit anderen Worten: Du trägst bei der Beerdigung Kleidung, die nicht alle Blicke auf sich zieht. Sie sollte zurückhaltend, gepflegt und ruhig sein - etwas, das den Respekt vor dem Verstorbenen und seinen Angehörigen zeigt. Ganz in Schwarz gekleidet zu sein, ist eine alte Tradition. Heute werden auch andere dunkle Farben wie Dunkelblau, Dunkelgrün oder Dunkelgrau akzeptiert.

Vermeide nach Möglichkeit zu viel nackte Haut - also keine nackten Arme oder nackten Beine bei der Beerdigung. Das fällt sehr schnell auf, weil der Kontrast zwischen der hellen Haut und dem farbigen Anzug so groß ist. Gleichzeitig sind nackte Beine oder Arme ein falsches Signal.

Schwarz-Weiß-Bild gefalteter Lindbergh-Hemden

Gute Beispiele dafür, was du tragen kannst

Letztendlich entscheidest du selbst, was du anziehen möchtest. Gleichzeitig solltest du natürlich auch wissen, was die Kleiderordnung vorschreibt. Im Folgenden findest du unsere Vorschläge, wie du dich am besten für eine Beerdigung kleidest.

Du solltest einen dunklen Pullover oder eine Anzugsjacke tragen

Beginnen wir mit dem Überteilen. Hier hast du die Wahl zwischen:

  • Einem dunklen Pullover
  • einer dunklen Anzugsjacke

Vermeide bei der Wahl deines Oberteils Kapuzenpullis, Smokingjacken und grelle Farben. Es geht darum, sich zurückhaltend zu kleiden, also wähle einen dunklen Pullover, der nicht auffällt. Wenn du einen Sakko oder eine Anzugsjacke trägst, ist das dunkle Thema wichtig. Überlege  auch, wie das Oberteil zum Unterteil passt - es sollte die gleiche Farbe haben und vom Stil her zusammenpassen.

Sehe dir unsere große Auswahl an Pullovern und Anzugjacken an.

Du musst dunkle Hosen tragen

Der untere Teil besteht aus einer dunklen Hose. Hier hast du die Wahl zwischen:

  • Dunkle Jeans
  • Dunkle Anzughosen
  • Dunkle Chinos

Vermeide bei der Wahl deiner Hose Jogginghosen, helle Hosen und Jeans mit Löchern, Rissen und anderen Auffälligkeiten. Es ist wichtig, eine Hose zu wählen, die die gleiche dunkle Farbe wie das Oberteil hat oder die stilistisch gut zum Oberteil passt. Auch hier könnte es sich um ein Set handeln, das hauptsächlich schwarz, dunkelblau, dunkelgrau usw. ist.

Ein paar gute Stil-Tipps sind:

Trage einen dunkelfarbigen Pullover, der zu deiner dunklen Hose passt.
Du kannst Jeans und einen Sakko tragen, solange die Farben zusammenpassen.
Der Anzug ist ein Set, also versuche, das Oberteil auf das Unterteil abzustimmen.
Wenn Ober- und Unterteil in Farbe und Stoff übereinstimmen, trage einen Anzug.

Sehe mehr in unserer Auswahl an Jeans, Chinos und Anzughosen.

Hängende Lindbergh Performance Hosen am Kleiderständer

Du kannst ein weißes Hemd tragen

Wenn du dich für einen dunklen Anzug entscheidest, ist es gut, ein weißes Hemd darunter zu tragen. Es lässt dich natürlich etwas entspannter aussehen und verleiht dir einen klassischen Look, ohne zu auffällig zu sein.

Wichtig ist jedoch, dass das Hemd unter dem Sakko bleibt. Später am Tag, bei einem Empfang oder ähnlichem, kannst du das Sakko ausziehen, zum Beispiel wenn es zu heiß wird. Ein weißes Hemd zu tragen ist auch praktisch, da es nicht die ganze Wärme aufnimmt.

Siehe unsere Auswahl an weißen Hemden

Modell im weißen Lindbergh Technical-Shirt

Zur Beerdigung musst du eine dezente Krawatte tragen

Du solltest eine Krawatte zu einer Beerdigung tragen, wenn die Beerdigung, an der du teilnimmst, eine formelle Kleiderordnung hat. Wenn du dich für einen dunklen Anzug und ein weißes Hemd entscheidest, kannst du diesen sicherlich mit einer dezenten dunklen Krawatte ergänzen. Frage Freunde und Verwandte, was Sie von dir erwartet.

Allgemeine Regeln für Trauerkrawatten

Wenn es darum geht, eine Krawatte zu einer Beerdigung zu tragen, gibt es einige spezifische Tipps, was du als Angehöriger und Gast tun kannst:

  • Wenn du eine Krawatte wählst, sollte sie konservativ sein und nicht zu sehr abstehen.
  • Tiefschwarze Krawatten sind für Familienmitglieder, die einen geliebten Menschen verloren haben, angemessen.
  • Als Gast bei einer Beerdigung kannst du graue oder blaue gestreifte Krawatten wählen.

Es ist also wichtig, eine Krawatte für die Beerdigung zu wählen, die dezent und unaufdringlich ist.

Wie lang sollte Ihre Trauerkrawatte sein?

Traditionell sollte deine Krawatte eine bestimmte Länge haben, um bei der Beerdigung nicht zu sehr aufzufallen. Die Spitze der Krawatte sollte idealerweise bis etwa 2-4 cm über den Gürtel oder den Hosenrand reichen. Zu lang ist sie, wenn sie unter den Gürtel reicht und zu kurz, wenn sie mehr als 4 cm vom Gürtel entfernt ist. 

Siehe unsere Auswahl an Krawatten

Modell in weißem Lindbergh-Hemd und schwarzer Lindbergh-Krawatte

Zur Beerdigung musst du schwarze Schuhe tragen

Schwarze Schuhe sind bei Beerdigungen ein Muss. Es ist wichtig, dass sie entweder brandneu oder frisch gereinigt sind. Aber das Wichtigste ist, dass sie nicht zu auffällig und abgenutzt aussehen. Als letzte Möglichkeit kannst du auch dunkle Schuhe tragen, die ebenfalls nicht zu sehr auffallen.

Am besten vermeide:

  • Schuhe, die zu hell sind
  • Zu viele Muster und andere besondere Details
  • Große Wanderschuhe
  • Sandalen

Siehe unsere Auswahl an Schuhen

Schwarze Lindbergh-Businessschuhe

Andere gute Ratschläge

Bei Beerdigungen geht es nicht nur um die Kleidung, sondern auch um einen letzten Abschied von geliebten Menschen: Beileidsbekundungen. Beileidsbekundungen können auf viele Arten erfolgen.

Du kannst es selbst tun:

Blumen an die Kirche schicken
dem Verstorbenen ein Dankesschreiben zukommen lassen
ein Lied, Gedicht oder ähnliches schreiben
Lass deinen Angehörigen genügend Raum und dränge dich nicht in der Kirche.
Bleibe ruhig und drücke deine Gefühle aus, die du natürlich ausdrücken möchtest.